Flensburger Straße 61
   24837 Schleswig
   Tel.: 04621 988055
   Fax: 04621 988057
Öffnungszeiten:   
Mo - Sa: 8:00 - 20:00   
  Seife selber herstellen!  
 

Rezepte:

 
Tomatenseife:
  Olivenöl
Rapsöl
Kokosöl
Wachs
Natriumhydroxid
Tomatensaft (tiefgefroren)
Blutorangenöl
80 g
80 g
220 g
20 g
60 g
134 g
20 ml
 
 
Spinatseife:
  Olivenöl
Rapsöl
Kokosöl
Wachs
Natriumhydroxid
Rahmspinat (tiefgefroren)
15 ml Citronellöl
80 g
80 g
220 g
20 g
60 g
134 g
15 ml

 
  Wichtig: Ätznatron (Natriumhydroxid NaOH) ist stark ätzend!!!
Vorsicht bei der Handhabung!
1. Schutzbrille tragen!
2. Langärmlige Arbeitskleidung tragen!
3. Gummihandschuhe tragen!

Öl und Wachs werden in einem großen Topf langsam erwärmt. Wenn alles geschmolzen ist, lässt man den Topf wieder bis auf 50 °C bis 60 °C abkühlen.

Das Ätznatrons wird mit dem zerkleinerten, gefrorenen Tomatensaft oder Spinat vorsichtig gemischt. Dabei wird Wärme frei und unsere Tiefkühlkost schmilzt.

Diese Laugenmischung wird nun in in den Topf mit den Fettbestandteilen gegeben. Es entsteht sofort eine milchige Masse, die für einige Minuten umgerührt werden muss bis sich Fett und Lauge vollständig vermischt haben. Zum Schluss wird das ätherische Öl zugegeben. Die Masse wird nun in eine Seifenform, am betsen eine Silikonform, gegossen.

Die Seifenform wird mit einem Handtuch abgedeckt, damit die Masse nicht zu schnell auskühlt. Nach 24 Stunden kann man die Seife aus der Form nehmen. Die Seifenstücke werden an einem luftigen Ort für 3 bis 6 Wochen zum Trocknen aufgestellt. In dieser Zeit läuft der Verseifungsprozess weiter und die Seife wird milder. Wenn man die Seife früher benutzt, besteht die Gefahr der Hautreizung.

 
 
 
zurück

 
Über uns:
 
Kontakt &
Reservierung

 
Lageplan
 
Impressum
 
Datenschutz &
Nutzungs- bedingungen