Flensburger Straße 61
   24837 Schleswig
   Tel.: 04621 988055
   Fax: 04621 988057
Öffnungszeiten:   
Mo - Sa: 8:00 - 20:00   
  Checkliste für den Medizinschrank  
   

Was gehört in den Medizinschrank?

  • Notfalladressen und Informationen:
    - Haus- und Fachärzte für die ganze Familie
    - Notfallambulanz, zuständige Giftnotrufzentrale
    - aktueller Apothekennotdienstkalender
    - aktuelle Erste-Hilfe-Anleitung
    - Check- oder Inventarliste für regelmäßige Kontrollen

  • Verbandstoffe für die Erste Hilfe bei Verletzungen:
    - Einmalhandschuhe
    - Desinfektionsmittel
    - Pflasterstrips in verschiedenen Größen
    - sterile Kompressen in 2-3 Größen
    - Mullbinden
    - elastische Binden
    - Heftpflaster zum Fixieren
    - Blasenpflaster
    - Verbandklammern
    - Sicherheitsnadeln
    - Dreiecktuch
    - Verbandschere
    - Pinzette zum Herausziehen von Splittern
    - Zeckenzange
    - Fieberthermometer (Batterien prüfen)
    - Wärmflasche (darf keine Risse im Gummi aufweisen)
    - Kühlkompresse (wird im Gefrierfach gelagert)

  • Medikamente für den Notfall und Dauermedikation

    Nicht in den Medizinschrank gehören:
    - Altmedikamente mit abgelaufenem Verfalldatum
    - Reinigungsmittel und Chemikalien
    - Tierarzneimittel (sind anders zusammengesetzt und dosiert)

    Notieren Sie auf allen Packungen das Datum des Anbruchs.
    Notieren Sie den Namen des Patienten auf der Packung.
    Bewahren Sie die Umkartons und Beipackzettel auf.
    Kontrollieren Sie ein- bis zweimal im Jahr den Schrank!

    Arzneimittel allgemein:
    Arzneimittel gegen:

    • Erkältung: Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Schmerzen
    • Magen-Darm-Beschwerden: Sodbrennen, Übelkeit, Blähungen, Verstopfung, Durchfall
    • Sonnenbrand, Insektenstiche, Allergien

    - Wund- und Heilsalbe
    - Brandgel
    - Wunddesinfektionsmittel (Salbe oder Spray)

    Individuelle Medikamente gegen:
    • Erkrankungen der Mundschleimhaut, Aphten
    • Lippenherpes
    • Trockene Augen
    • Hautpilz, Fußpilz, Vaginalpilz
    • Sportverletzungen, Verspannungen

    Medizinschrank für Kinder:
    Im Verdachtsfall einer Vergiftung sollte sofort der Arzt oder Giftnotruf kontaktiert werden. Diese Telefonnummern sollten unbedingt im Medizinschrank zu finden sein. Nach Rücksprache kann im Einzelfall die Gabe von Aktivkohle oder Entschäumer bei Spülmittelvergiftungen sinvoll sein.

    Medizinschrank für Säuglinge:
    • Wund- und Heilsalbe
    • Fieberzäpfchen oder -saft
    • Kochsalz-Nasentropfen, Nasensauger
    • Entschäumer, Windsalbe gegen Blähungen
    • Zahnungsgel
    • Klistier oder Zäpfchen gegen Verstopfung
    • Salbe gegen entzündete Haut im Windelbereich

    zusätzlich ab Kleinkindalter:
    • milder Erkältungsbalsam
    • Medikamente gegen Husten
    • Elektrolytlösungen bei Durchfall

 
Gesundheits-
Informationen

 
Notdienstregelung
 
Was gehört in den Medizinschrank?
 
Checkliste
Reiseapotheke

 
EU-Handgepäck-
regelung

 
BTM-Mitnahme
Ausland

 
Zeitschriften
 
Zuzahlungen
 

 
Service
 

 
Aktionstage
 

 
Über uns:
 
Kontakt &
Reservierung

 
Lageplan
 
Impressum
 
Datenschutz &
Nutzungsbedingungen